DIE LAVOIR [di: la’vu:ɐ]

Der Weblog für freien Diskurs

Tannen

Auf fünf und fünf

Für Christian
† 05.05.2015

° 
im anfang der brücke
nach codroipo schläft
der letzte seiner art
zwei die alles wissen aber
nichts voneinander
der fluss kann sagen was
es ist aber er wird es nicht
aussprechen
die pappeln im april
i poj di Avríl
ihnen gehört die nacht
 
 
°°
im bruderschmerz die
milchkrugtränen
duft von lupinen auch   
ihnen gehört die nacht
auf der hintertreppe vögel
nichts großes
warten auf ihren
schmetterlingseinsatz
 
 
°°°
im fortsatz der mauer
al prinsipi dal murs
fällt licht auf
ebene erde
zwei felder
nicht mehr
ringen um regen
 

°°°°
zeit weiß die richtung zu bestimmen
ihr gehört die ganze macht
dasselbe wasser durch alle hände
drinnen was welt
von casarsa keine
glocken und hymnen
wir stauen den fluss an
denselben stellen und
wundern uns über
den gleichen trost
 
   
°°°°°°
das totholz kann aufzählen
wen es beheimatet aber es
wird nicht davon berichten
dal me país
aus meinem dorf
die schnarrheuschrecke kann vorgeben
wie lange sie ausharrt aber es
wird nicht stimmen
dass zwei tümpel
nicht mehr
vom staub verschont
vergessene trümmer bedecken
 
 
°°°°°°°
eine tanne für den
toten bruder
eine tanne
nicht mehr
allein steht sie
unter pappel


Regina Hilber

Für Christian
† 05.05.2015

Folge uns auffällig.