DIE LAVOIR [di: la’vu:ɐ]

Der Weblog für freien Diskurs

STEYR goes around #45

CLOSE UP für Steyr

Letzte Nahaufnahme am Ennssteg
Regina Hilber © Bildrecht, Wien 2021

Ein Projekt verabschiedet sich nach 45 #Hashtags für STEYR

Zurück an den Anfang: Genau hier am Ennssteg startete am 01. Juli 2021 mein erster #Hashtag für Steyr. Nach vier Monaten Stadtschreiberzeit geht mein Projekt STEYR goes around nun zu Ende mit einer Nahaufnahme am Ennssteg zur frühen, herbstlichen Stunde. Wir fanden vor der einfachen Handykameralinse zueinander, die Stadt am Zusammenfluss von Enns und Steyr, und ich. Steyr zeigte sich dabei mal unprätentiös, mal mondän, mal bunt, mal bescheiden, mal kapriziös, aber stets sehr fotogen.

Am Anfang stand das einfache Konzept: Zur Erweiterung meines Arbeitsspektrums als Stadtschreiberin von Steyr habe ich hier eine eigene Rubrik STEYR goes around installiert, die vielleicht selbst den eingefleischten SteyrerInnen eine neue Sichtweise auf die eigene Stadt bietet und Steyr-BesucherInnen wiederum einen besonderen Blickwinkel eröffnet: Einer Steyrer Stadtansicht (im Detail) wird jeweils ein internationales Pendant gegenüber gestellt, begleitet von einem Augenzwinkern. Es entsteht eine unbearbeitete Bildserie im Quadratformat, einem topographischen Memory gleich. Parallel dazu wird (in loser Chronologie) textlich mitgedacht – der optische Radius führt in eine literarische Verlängerung bzw. beansprucht den Raum für sich allein.

STEYR goes around bietet Raum für Architektur und Literatur, für Innenansichten sowie Außenansichten und gibt sich dabei ganz unprätentiös. Architektonische wie kulturhistorische Einflüsse unterschiedlichster Epochen spiegeln sich eben nicht nur regional wider, sondern finden sich auf der Landkarte weit verstreut in duplizierter bzw. veränderter Form. Steyr braucht diesbezüglich den internationalen Vergleich nicht zu scheuen und wenn in Pandemiezeiten der eigene Bewegungsradius ohnehin (immer noch) eingeschränkt bleibt, dürfen die Bilder weiter nach draußen blicken. Steyr ist überall, oder ist es genau umgekehrt?

Ob Buenos Aires, Celje, Trinidad Tobago, Palm Beach oder Czernowitz – an allen 45 visuellen Pendants, die mich in STEYR an jene Orte erinnerten (und vice versa), war ich selbst gewesen.

Ich danke STEYR und allen, die darin wohnen, für vier Monate Kreativzeit!

Regina Hilber

Folge uns auffällig.